Kohlenstoffmonooxid-Fehlalarm

Am 01.03.2019 sind die Ortsfeuerwehren Meerbeck-Niedernwöhren und Nordsehl-Lauenhagen der Freiwilligen Feuerwehr der Samtgemeinde Niedernwöhren um 21:03 Uhr zu einer ausgelösten Kohlenstoffmonooxidwarnmelder in eine Seitenstraße Meerbecks ausgerückt.

Während einer Zusammenkunft mehrerer Personen in einem Dorfgemeinschaftshaus meldete eine ebendort installierte Kohlenstoffmonooxidwarnanlage einen Befund, woraufhin die Gesellschaft selbständig das Gebäude verließ. Von den 23 an der Einsatzstelle befindlichen atemschutztauglichen Einsatzkräften wurden vier in zwei Trupps unter schweren Atemschutz zur Erkundung und Freimessung mit je einem Mehrgasmessgerät eingesetzt. Die Trupps stellten weder Auffälligkeiten im Gebäude fest, noch maß eines der beiden unabhängigen Messgeräte auch nur eines der prädefinierten gefährlichen Gase, insbesondere konnte dadurch eine Kohlenstoffmonooxidfreisetzung ausgeschlossen werden, entsprechend hat die Warnanlage einen Fehlalarm ausgelöst. Die Einsatzleitung gab daraufhin die Einsatzstelle wieder an den Konvent, der seine unterbrochenen Tätigkeiten daraufhin wieder aufnehmen konnte. Die letzten Feuerwehrfrauen und -Männer rückten gegen 21:45 Uhr wieder ab.

Im Einsatz waren 50 Feuerwehrfrauen und -Männer der Ortsfeuerwehren Meerbeck-Niedernwöhren und Nordsehl-Lauenhagen, sowie Rettungsdienst und Polizei.

Text: Feuerwehr SG Niedernwöhren