Erfolgreicher Informations-Tag der Ortsfeuerwehr Meinsen-Warber-Achum / Aktionsmeile der Jugendfeuerwehr kommt bei den Kleinsten gut an

Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger folgten am vergangenen Samstag der Einladung zum Informations-Tag der Ortsfeuerwehr Meinsen-Warber-Achum. Zur Begeisterung der Aktiven Einsatzabteilung und der Nachwuchsabteilung.

Die großen Einsatzfahrzeuge der Ortsfeuerwehr wurden auf den Vorplatz platziert, so dass diese Begutachtet werden konnten. Gerade das Neuste Fahrzeug, dass Mittlere Löschfahrzeug (MLF) kam sehr gut an, aber auch das Tanklöschfahrzeug 3000 und der Rüstwagen sorgten für viele Blicke.

Doch daneben sorgte ein Verunfalltes Fahrzeug für ein kurzen Schrecken, die Einsatzkräfte stellten an diesem Fahrzeug die Gerätschaften zur Rettung einer Eingeklemmten Person vor und erläuterten das Vorgehen in einem solchen Einsatz.

Im Inneren der Stützpunktwehr stellte sich die Firma Barduhn Sicherheitstechnik aus Minden aus und informierte die Interessenten über den Vorbeugenden Brandschutz und dem richtigen Schutz vor Einbrechern, hierfür brachten Sie eine Menge an Informationsunterlagen und Produkte zur Vorstellung mit. Im Feuerwehrhaus wurde hierfür eine Kamera aufgestellt, um den Interessenten die Video-Überwachung zu demonstrieren.

Anhand eines Rauchhauses erklärte Boris Mühlhausen den Besuchern das Richtige Verhalten im Brandfall und demonstrierte wie schnell sich der Rauch im kompletten Gebäude ausbreitet und zur großen Gefahr der Bewohner wird.

Wie reagiere ich bei einer bewusstlosen Person? Wie geht die stabile Seitenlage nochmal? Was muss ich bei einer Wiederbelebung tun? Diese und weitere Fragen konnten von Timo Kelichhaus beantwortet werden und die Verunsicherung der Besucher nehmen. Kelichhaus ist aktiv beim ASB Bückeburg tätig und brachte für die Besucher extra eine Übungspuppe mit. Hier konnten die Besucher das vorgehen bei einer Wiederbelebung üben, 30-mal Drücken und 2-mal Beatmen war das richtige Vorgehen. Man sollte hier den richtigen Rhythmus bei haben, Wer das Lied „Stayin‘ Alive“ von Bee Gees kennt, der kann den Takt nutzen, um gleichmäßig zu drücken.

Mit einer kleinen Tauschbörse für das Sammelalbum der Feuerwehr Bückeburg, wurde im Inneren der Feuerwache das Angebot an Ständen abgerundet und so konnte das ein oder andere Heft weiter gefüllt werden.

Da sich der Tag auch zum größten Teil auch um die Mitgliedergewinnung für die Nachwuchsabteilungen drehen sollte, veranstaltete die Jugendfeuerwehr eine Aktionsmeile für die Kleinen und Großen Besucher.

An Fünf Stationen mussten Sie Ihre Geschicke unter Beweis stellen, zur Belohnung durften die Teilnehmer eine Runde mit einem Feuerwehrfahrzeug durch den Ort machen.

Neben das richtige setzen eines Standrohres und das Absuchen eines Raumes mit der Wärmebildkamera, mussten die Besucher auch das Mannschaftstransportfahrzeug mithilfe von einem Mehrzweckzug und Muskelkraft eine kurze Distanz ziehen. Weitere Aufgaben waren es beim Stand des ASB eine stabile Seitenlage einer Person auszuführen und im Anschluss bei dem Rauchhaus gespannt zuzuhören und im Anschluss das richtige Verhalten im Brandfall zu erklären.

Bei dem sonnigen Wetter nutzten die Organisatoren die Möglichkeit auch etwas vorzuführen.

Begonnen wurde mit einer Vorführung der Jugendfeuerwehr, hier wurde ein Löschangriff nach den Vorgaben der Deutschen Jugendfeuerwehr absolviert.

Im weiteren Verlauf wurde eine Modenschau der Schutzkleidung aller Abteilungen vorgestellt und zur späteren Stunde konnte durch Frank Schubert von der Firma ST Sicherheitsberatung aus Bückeburg eine Spraydosen- und Fettexplosion an einer Übungsanlage vorgeführt und das richtige Vorgehen erläutert werden.

Neben so einem Spannenden Programm darf auch die richtige Verpflegung an so einem Tag nicht fehlen. Durch die Einsatzkräfte wurde neben einem großes Kuchen-Buffet mit Kaffee und warmen Kakao, auch ein Getränke- und Grillstand für die Besucher zur Verfügung. Bei der Verkostung der Speisen konnten auf einer Leinwand das Jahr 2018 anhand einer Bilderschau Revue passiert werden lassen. 

Durch Oliver Ast von der Firma Barduhn wurde eine extra für diesen Tag gebackenen Torte an die Jugendfeuerwehr M-W-A um Jugendfeuerwehrwart Stefan Blaumann gespendet. Dieses zur Freude aller, so dass die Torte nach wenigen Augenblicken von allen verkostet war.

Text/Bild: Feuerwehr Stadt Bückeburg