„Klönschnack“  informiert sich bei der Feuerwehr Nordsehl-Lauenhagen

Der „Klönschnack“ im Bürgerhaus Nordsehl ist ein beliebter Treffpunkt für Menschen aus der Region zum geselligen Beisammensein und gemeinsamen Erleben von Unternehmungen. Das monatliche Treffen im Juni wurde nun dafür genutzt die Feuerwehr Nordsehl-Lauenhagen zu besuchen. Etwa 35 Teilnehmerinnen und Teilnehmer nahmen an der Besichtigung teil. Nach einem sehr freundlichen Empfang erläuterte Ortsbrandmeister Stephan Kliver die Aufgaben der Feuerwehr und berichtete ausführlich über die neue Feuerwache, die Einsatzabteilung, die Kinder- und Jugendfeuerwehr sowie die Altersabteilung. Im Anschluss konnte sich jeder selbst ein Bild von den modernen Fahrzeugen und Gerätschaften machen. Den Teilnehmern wurden Geräte für die Technische Rettung bei Verkehrsunfällen wie Schere und Spreizer sowie Rettungsmittel für die Personenrettung näher gebracht. Natürlich wurden auch die Möglichkeiten der modernen Brandbekämpfung erläutert. Einige Personen nutzten die Gelegenheit und stellten Fragen, die sie schon länger beschäftigten.

Um die Leistungsfähigkeit der Einsatzabteilung zu demonstrieren, hatte Ortsbrandmeister Stephan Kliver extra eine Gruppe von Feuerwehrkräften organisiert. Die Gruppe zeigte den Zuschauern in einer kleinen Einsatzvorführung den Aufbau eines Löschangriffs und die Ausrüstung eines Trupps unter schwerem Atemschutz. Die Zuschauer verfolgten das Geschehen gespannt und bedankten sich bei den Feuerwehrfrauen und -männern anschließend mit lautem Beifall.

Zum Abschluss wurde mit Bratwurst und Getränken gemeinsam für das leibliche Wohl gesorgt. Es war für die Feuerwehr Nordsehl-Lauenhagen eine gute Möglichkeit zur Demonstration, dass sich die Investitionen in die Feuerwehr gelohnt haben und den ehrenamtlichen Einsatzkräften zu Gute kommt. Für die Besucher des „Klönschnack“ war es ein spannender aber auch vergnüglicher Nachmittag bei der Feuerwehr. Die einhellige Meinung: Auf die ehrenamtlichen Feuerwehrkräfte kann man sich verlassen.

Text/Bild: Feuerwehr SG Niedernwöhren