Osterfeuer mal wieder ein voller Erfolg / Schöne Stunden für die zahlreichen Besucher

Die Veranstaltung des Osterfeuer in den jeweiligen Ortschaften war mal wieder voller Erfolg. Trotz des kühlen Wetters, haben sich zahlreiche Familien und Besucher auf den Weg zum Osterfeuer gemacht.

Bereits gegen 08.00 Uhr am Ostersamstag begonnen die Ortsfeuerwehren mit dem Aufbau ihres Osterfeuers.  Hierfür wurden die vorhandenen Grünschnitthaufen umgeschichtet und zu einem großen Haufen zusammen gestellt. 

Trotz des Wetters, welches bei den Veranstaltern für das ein oder andere bedenken sorgte, bereiteten die vielen ehrenamtlichen Helfer den Abend für die Besucher vor.

Gegen die kühlen Temperaturen standen Warme Getränke und Speisen vom Grill zur Verfügung.

Die kleinen Besucher konnten bereits um 17.30 Uhr in Evesen die Ostereier mit viel Vorfreude und Spaß suchen. Die Einsatzabteilung sowie die Jugendabteilung freute sich über besonders viele Besucher aus dem Dorf, die den Weg zum Feuerwehrhaus gingen. Hierbei wurde der  ein oder andere Kontakt zur Feuerwehr geschaffen und für den Nachwuchs geworben.

In Müsingen startete die gemeinsame Suche mit dem Osterhasen gegen 18.30 Uhr, durch die Kinder konnten schnell die Verstecke gefunden und die Überraschung vernascht werden.

Eine Besonderheit im diesen Jahr war das Sammeln von Spenden für den Waldorfkindergarten in Bückeburg. Bei einem Sturm fiel ein Baum auf die Schaukel und zerstörte diese tragischer Weise. Mit der Spende soll eine neue Schaukel für den Kinder gekauft werden.

Durch den Spielmannszug wurden die Besucher des Osterfeuer in Meinsen-Warber unterhalten, bei Speis und trank konnten sich die Besucher die Wärme des Osterfeuers am Körper zergehen lassen.

Das Osterfeuer in Rusbend an der Florianstraße kam wieder gut bei den Besuchern an und wurde durch selbstgemachte Crepès von der Jugendfeuerwehr verfeinert.

Durch das bemalen von Eier und das Stockbrot backen, wurde den Kleinen Besuchern des Osterfeuers in Röcke durch die Kinder- und Jugendfeuerwehr ein buntes Programm geboten.

Die älteren Besucher konnten sich in der Zeit bei fröhlichen Unterhaltungen das Feuer beobachten.

Eines der größten Osterfeuers im Landkreis, das im Ortsteil Bergdorf wurde wieder Sehr gut besucht.

Ortsbrandmeister Andreas Buth konnte noch mehr Besucher an diesem Abend begrüßen als sonst schon, dies zur Freude aller Bergdorfer Feuerwehrmänner und -frauen.

Durch die Jugendfeuerwehr wurden wieder einige Stockbrote gemeinsam mit den Kleinen Besuchern gebacken und verspeist. Bis in den späten Abend wurden im frisch Renovierten Saal der Ortsfeuerwehr das Tanzbein zur Musik vom DJ geschwungen.

Zum Ende des Osterfeuers konnten alle Veranstaltenden Ortsfeuerwehren wieder ein positives Fazit ziehen und eine Fortsetzung für das nächste Jahr ankündigen.

Text/Bild: M. Gumin, Feuerwehr Bückeburg