Verabschiedung von Thomas Reichelt

Am Abend des 28.10.2017 fand in Buchholz die Verabschiedung des langjährigen Ortsbrandmeisters Thomas Reichelt statt.

Nach 18 Jahren an der Spitze der Feuerwehr Buchholz entschied er sich, das Steuer zukünftig in jüngere Hände zu geben.

Als Dank und Anerkennung für seine geleistete Arbeit organisierten die Kameraden der Ortsfeuerwehr eine Überraschungsfeier.

Der sichtlich überraschte Thomas Reichelt wurde hierfür mit einer Blaulichtkolonne bestehend aus

Einsatz- und teils historischen Feuerwehrfahrzeugen von zu Hause abgeholt und anschließend durch die Ortschaft zum Gemeindehaus Chauffiert.

Dort angekommen dankte Matthias Lossie in einer sehr emotionalen Ansprache Reichelt für seine Zeit als Ortsbrandmeister und gab einen Rückblick über die Meilensteine seiner Amtszeit. Im Anschluss wurde Thomas Reichelt vom Samtgemeindebürgermeister Bernd Schönemann feierlich die Entlassungsurkunde überreicht. Auch er dankte Reichelt für seine geleistete Arbeit und betonte die stehst hervorragende Zusammenarbeit welche nicht als selbstverständlich angesehen werden dürfe.

Auch Hartmut Krause dankte dem scheidenden Ortsbrandmeister im Namen der Samtgemeintefeuerwehr sowie der Gemeinde Buchholz.

Als Nachfolger für den Ortsbrandmeister posten konnte Schönemann im Anschluss Matthias Lossie sowie dessen zukünftigen Stellvertreter Marcel Dehnst ernennen. 

Zum Abschluss konnte Bernd Schönemann auch noch eine besondere Ehrung vornehmen. Mit der Überreichung der vierten und Letzten Urkunde dieses Abends wurde Thomas Reichelt zum Ehrenortsbrandmeister von Buchholz ernannt.

Sichtlich gerührt nahm Reichelt die Urkunde unter großem Applaus entgegen und dankte allen Anwesenden für das entgegengebrachte Vertrauen der letzten Jahre. „Selbstverständlich…“ so Reichelt „stehe ich der Feuerwehr auch weiterhin voll zur Verfügung.“ 

Krönender Abschluss der Zeremonie war die Überreichung des Abschiedsgeschenkes. Die Kameraden der Ortsfeuerwehr hatten in mühevoller Handarbeit eine ausgesonderte Kübelspritze in eine Minibar verwandelt.

Schließlich ging der Abend mit gutem Essen und kühlen Getränken in den gemütlichen Teil über. 

 

Text/Bild: D. Held, Pressewart SG Eilsen