Einsatzreicher Start in die Woche für die Feuerwehren in Bückeburg.

Am heutigen Montag wurden die ehrenamtlichen Einsatzkräfte der Feuerwehr Bückeburg zu 4 Einsätze in kürzester Zeit alarmiert.

Bereits am Morgen wurden die Einsatzkräfte zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage in einem Verwaltungsgebäude am Marktplatz gerufen. Hier stellte sich nach einer Erkundung der Einsatzkräfte ein Fehlalarm als Ursache heraus, welcher durch Reinigungsarbeiten verursacht wurden.

Kurz darauf wurden die Ortsfeuerwehr Bückeburg-Stadt und Rusbend zu einer Personrettung nach Rusbend alarmiert. Ein besorgter Bürger rief die Rettungskräfte, da ein Verwandter ein Suizidversuch ankündigte. Bei eintreffen des Rettungsdienstes und den Einsatzkräften um Stadtbrandmeister Marko Bruckmann wurde die Tür geöffnet und die betroffene Person wohlauf an den Rettungsdienst übergeben.

Parallel zu dem Einsatz in Rusbend, wurde die Ortsfeuerwehr Bückeburg-Stadt zu ihrem dritten Einsatz an diesem Vormittag alarmiert. Anrufer meldeten der Integrierten Regionalleitstelle in Stadthagen einen brennenden PKW auf dem Dr.Witte-Platz. Als die Einsatzkräfte eintrafen, konnten sie kein Feuer und auch keine Rauchentwicklung feststellen. Das betroffene Fahrzeug wurde mit der Wärmebildkamera kontrolliert, wobei nichts festgestellt werden konnte. Vermutlich kam es zu einer Technischen Störung in der Standheizung, welche bei Eintreffen der Feuerwehr noch lief.

Am Nachmittag wurde die  Feuerwehr zu ihrem 4. Einsatz an diesem Tag alarmiert.  Die Mitglieder der Höhenrettung „Schaumburger Land" wurden zur Unterstützung der Feuerwehr Rodenberg, bei einem Brand in Rodenberg angefordert.

Text: Feuerwehr Stadt Bückeburg